Qualitätsmanagement: Im Spannungsfeld von Qualität, Kosten und Zeit

blog post

Autor: Willfried Heist, Vice President Quality, Product Safety and HSE Management, T/QM, Knorr-Bremse SfN GmbH

Qualität ist gleich Qualität? So einfach ist es leider nicht. Aufgrund der steigenden technischen Komplexität von Produkten werden immer mehr branchenfremde Unternehmen zu Partnern in der Lieferkette. Das stellt den Qualitätsmanager von heute vor ganz neue Herausforderungen: Wie können neue Unternehmen optimal in die Lieferkette integriert werden? Was braucht es, um unseren Qualitätsanspruch über die globale Lieferkette auch bis zum n-Tier-Unternehmen zu gewährleisten?

Qualität ist ein erfolgskritischer Faktor. Für alle Unternehmen der Automobilbranche. Als Hersteller von Bremssystemen für Nutzfahrzeuge haben unsere Produkte große Bedeutung für die Sicherheit im Straßen- und Personenverkehr: Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit vertrauen täglich den Systemen von Knorr-Bremse. Die hohe Qualität unserer Produkte wird von ihnen vorausgesetzt. Dieser Verantwortung können wir nur mit einem einzigen Maßstab gerecht werden: Null Fehler. Das ist unser uneingeschränkter Anspruch für die Entwicklung und Produktion unserer Systeme.

Qualitätsmanager sind heute global gefordert

3802_Foton_Car2Car__D3S8683.jpgDie wirtschaftlich vertretbare Sicherstellung der Qualität, und das bei immer kürzeren Entwicklungszyklen, ist dabei die herausfordernde Aufgabe. Das Qualitätsmanagement befindet sich im Spannungsfeld von Qualität, Kosten und Zeit. Diesen Balanceakt muss der Qualitätsmanager in der globalisierten Lieferkette oftmals nicht nur in einem Produktionswerk meistern, sondern weltweit über mehrere Standorte hinweg – bis ins letzte n-Tier-Unternehmen!

Fehlerkosten müssen im Blick behalten werden

Nicht einmal der Faktor Kosten ist einfach zu kontrollieren, wie man mit Blick auf niedrigere Lohnkosten an manchen Standorten vielleicht vermuten könnte. Denn: Fehlendes Know-how und Qualitätsbewusstsein müssen an diesen Standorten oft mit hohem Aufwand erst generiert werden, um die Qualitätskosten – insbesondere die Fehlerkosten – im Griff zu behalten.

Das Ziel: Gemeinsame Qualitätsstandards

Wie ist diesen Schwierigkeiten zu begegnen? Vor allem durch ein einheitliches Qualitätsbewusstsein in der gesamten Lieferkette und kontinuierliches, gemeinsames Lernen in Fragen des Qualitätsmanagements. Die Automotive Quality Alliance sehen wir in diesem Zusammenhang als zentrale Plattform für den internationalen Austausch: Qualität geht alle Unternehmen der Lieferkette etwas an. Ihre Sicherstellung ist unsere gemeinsame Aufgabe und Verantwortung. Mit der Initiative bauen wir den bereits seit Langem stattfindenden Austausch und Wissenstransfer auf alle Unternehmen der Lieferkette aus.

Denn nur gemeinsam können wir den gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen im Qualitätsmanagement erfolgreich begegnen.

Prävention auf allen Ebenen der Produktion

ALDERSBACH_022.jpgIn der Hektik des Alltags, zwischen wichtigen Terminen mit Kunden und Lieferanten, müssen wir den Fokus auf die präventiven Maßnahmen lenken. So können Fehler in der Produktion vermieden oder auf ein Minimum reduziert werden. Das bedeutet: Vorbeugende Maßnahmen managen, in der Entwicklung, in der Produktion, bis hin zum Versand. Das alles in einem weltweiten Umfeld, mit Menschen unterschiedlicher Kulturen und beruflicher Erfahrung. Das ist die große Herausforderung und Chance für das Qualitätsmanagement von heute – zumindest für uns bei Knorr-Bremse.

Vor welchen Herausforderungen steht das Qualitätsmanagement in Ihrem Unternehmen? Teilen Sie gerne Ihre Erfahrungen mit uns.


Der Knorr-Bremse Konzern ist weltweit der führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Als technologischer Schrittmacher treibt das Unternehmen seit über 100 Jahren maßgeblich Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service moderner Bremssysteme voran. Weitere Produktfelder sind im Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge intelligente Einstiegssysteme, Klimaanlagen, Energieversorgungssysteme, Steuerungskomponenten und Scheibenwischer, Bahnsteigtüren, Reibmaterial sowie Fahrerassistenzsysteme. Zudem bietet Knorr-Bremse Fahrsimulatoren und E-Learning-Systeme für eine optimale Ausbildung des Zugpersonals an. Die Bandbreite des Bereichs Systeme für Nutzfahrzeuge umfasst neben dem kompletten Bremssystem inklusive Fahrerassistenzsystemen, Drehschwingungsdämpfer und Lösungen rund um den Antriebsstrang sowie Getriebesteuerungen zur Effizienzverbesserung und Kraftstoffeinsparung.

Kommentare (1)

  • lllliiikka

    Juni 14, 2017

    http://melody-tel.ru/
    В июне насерфил ресурс музона для сотовых тел пообщаемся

    hhruop

    http://technology-news.ru/user/kaaaalllyay/
    В транспорте разобрал сервис с клининговыми компаниями это уже не секрет


    http://linjunxian.cn/home.php?mod=space&uid=24463
    В кафе сыскал сервер мобильных мелодий зайдите как будет время

    http://protaxi.com.ua/index.php?topic=49045.new#new
    песни новинки плясовые

Kommentar schreiben


Ungültiger Sicherheitscode

Bitte klicken Sie das Bild an, um einen neuen Sicherheitscode zu laden.

* Pflichtfeld